Skip to main content

Aquarium Komplettset

Viele Menschen sind von der Unterwasserwelt begeistert. Von dem Reichtum der Farben und der Artenvielfalt der Fauna und Flora kann man sich schon begeistern lassen und so entsteht bei vielen Menschen der Wunsch, diese geheimnisvolle Unterwasserwelt ins eigene Heim zu holen. Versierte Aquarianer und auch Neulinge auf diesem Gebiet möchten für die Bewohner des nassen Elements eine Welt einrichten, die dem Original sehr nahe kommt und in der sie sich wohl fühlen. Was würde sich da besser anbieten als ein Aquarium Komplettset ?

HEIM Aquarium »Aquael« 112 l, schwarz

179,00 €

inkl. 19% MwSt.
DetailsZum Aquarium
Tetra AquaArt LED Aquarium-Komplett-Set, 30 L, weiß

59,99 €

inkl. 19% MwSt.
DetailsZum Aquarium
Juwel Aquarium 1400 Rio 125, weiß

249,99 €

inkl. 19% MwSt.
DetailsZum Aquarium
Tetra AquaArt Evolution Line LED Aquarium-Komplett-Set 100 Liter anthrazit

127,99 €

inkl. 19% MwSt.
DetailsZum Aquarium

 

Ein Aquarium Komplettset für Meereswasser

Im Prinzip ist es egal, für welchen Aquarientyp man sich entscheidet. Wichtig ist, dass man sich als Aquarianer darüber im Klaren ist, welchen Lebensraum man schaffen möchte. Soll es ein Meerwasseraquarium werden, in dem man die typischen Vertreter der Weltmeere antreffen kann. Allerdings sind bei der Einrichtung dieser Aquarien sehr viel Erfahrung und Wissen auf diesem Gebiet notwendig und für Anfänger nicht gerade empfehlenswert. Allerdings kann auch der Anfänger in der Meeresaquaristik auf ein Aquarium Komplettset zurückgreifen. Angefangen bei der Ausstattung der Becken, zum Beispiel mit den passenden Korallen, erhält man bei einem Aquarium Komplettset alles, was man für ein Meeresaquarium braucht. Dabei sollte das Aquarium mit der passenden Beleuchtung ausgestattet sein. Auch die notwendigen Abschäumer und vor allem die innovative Aquarium Technik ist ein fester Bestandteil, der den Meerwasseraquarien das Überleben ermöglicht. Ohne diese wichtige Technik wird das Aquarium schnell im biologischen Gleichgewicht kippen. Von der Beleuchtung über die passenden Heizer, sowie den richtigen Innen- und Außenfiltern kann man diese Angebote bei einem Aquarium Komplettset erwarten. Das Aquarium Komplettset für Meereswasser kann man als stylische Wandaquarien oder mit Panoramaansicht kaufen, in der beispielsweise ein tolles Steinkorallen-Riff so richtig zur Wirkung kommt. Wunderschöne Meereswasser-Fische und andere wirbellose Tiere können hier eine anspruchsvolle Heimat bekommen, auch ein Meerwasseraquarium im Nanoformat erfüllt die gleichen Zwecke, wobei es allerdings pflegeleichter ist als die großen Becken.

Ein Aquarium Komplettset für Süßwasser

Wenn man sich entschieden hat, welcher Aquarientyp gepflegt werden soll, dann kann man sich im Fachhandel umsehen, welche Aquarien werden angeboten, die sich beispielsweise als reine Süßwasseraquarien eignen. Natürlich ist auch der vorhandene häusliche Platz ausschlaggebend dafür, wie groß das Becken sein kann. Um es vorweg zu nehmen, ein großes Becken lässt sich leichter pflegen und das biologische Gleichgewicht kippt nicht so schnell wie in einem kleinen Becken. Darum sollte man sich auch im Fachhandel umfassend beraten lassen. Auf was sollte man achten, wenn man ein Aquarium Komplettset kaufen möchte? Zuerst sollte man auch wissen, dass mit der Umschreibung Komplettset nicht alle Dinge geliefert werden, die ein sehr gut ausgestattetes Aquarium nun einmal braucht. Meist beschränkt sich der Inhalt des Komplettsets auf das eigentliche Aquarium, die dazugehörige Beleuchtung, einer Filterpumpe und dem Heizelement. Das ist sozusagen die Grundausstattung, die man von einem Aquarium Komplettset erwarten kann. Leider lassen sich manche Käufen noch verwirren, denn sie glauben, dass der Bodenbelag, also Kies oder farbiger Sand mit zur Ausrüstung gehören. Ab und zu werden kleine Extras oder Probe-Fischfutter mit angeboten, die aber kaum dazu verleiten, dieses oder jenes Aquarium bevorzugt zu kaufen.. Deshalb sollte an sich also im Vorfeld genau informieren, was wirklich im Komplettset enthalten ist. Ein Blick im Fachhandel zeigt dem Interessenten aber auch, dass viele Becken ohne die beliebten Unterschränke verkauft werden. Wer also keinen anderen Platz für das Becken hat, der sollte sich die Angebote ansehen, wie beispielsweise von den Firmen Juwel, Fluval Fresh oder Aquatlantis Fusion. Egal, welche Firma man auch wählt, die Grundausstattung bleibt die gleiche.

Die Grundausstattung des Aquarium Komplettset

Wenn man die unterschiedlichen Beleuchtungen, den Filter und die Heizung ansieht, dann wird man als Insider die Unterschiede der einzelnen Geräte kennen. Aber auch der Neuling versteht, dass man für ein großes Aquarium eine stärkere Technik braucht, als ein kleines Becken. Das trifft auch auf die Heizung, den Filter und die Beleuchtung zu. Wie unterscheidet sich die Technik untereinander?

Die Filteranlagen bei einem Aquarium Komplettset

Juwel installiert zum Beispiel in verschiedenen Becken eine stationäre Filteranlage, in die auch ein regelbarer Heizstab integriert ist. Wer diesen Einbau als störend empfindet, der hat natürlich auch die Möglichkeit, zum Beispiel einen Außenfilter zu installieren. Auch hier gibt es verschiedene Firmen, die sich in der Aquaristik einen Namen gemacht haben, wie etwa die Firma Einhell. Aber nicht nur die Größe des Beckens ist für den Kauf des richtigen Filters ausschlaggebend, auch die Art des Aquariums, dessen Gestaltung und vor allem der Besatz mit Fischen wirkt sich auf die Filtermenge und die Filterleistung unterschiedlich aus. Ein Gesellschaftsbecken, in dem viele unterschiedliche kleinere Arten gehalten werden, braucht eine andere Filterleistung als ein Becken, in dem größere Barscharten vergesellschaftet werden, die größtenteils Lebendfutter erhalten. Hier wäre zu einem größeren Außenfilter zu raten, denn dann werden die Schadstoffe schnell aus dem Becken gefiltert. Auch der Aquarianer profitiert von einem größeren Außenfilter, denn er muss nicht jeden zweiten Tag den Innenfilter reinigen, damit das Wasser im Becken nicht umkippt. Auch Futter, das man zu viel ins Becken gibt, kann das Wasser verunreinigen und eine gute Filteranlage kann da schon das Gröbste verhindern. Deshalb sollte man beim Kauf darauf achten, dass der Filter optimal für die Beckengröße und den Verwendungszweck geeignet ist. Dabei sollte man auch nicht auf den einzelnen Euro achten. Mit einer guten Filteranlage ist das Geld gut angelegt.

Die Beleuchtung bei einem Aquarium Komplettset

Neben der Filteranlage ist die Aquarium Beleuchtung das sogenannte Herzstück eines Aquariums. Das tägliche Sonnenlicht reicht zur Beleuchtung eines Aquariums nicht aus, deshalb muss eine passende Aquariumbeleuchtung installiert werden. Ohne diese zusätzliche Beleuchtung erfolgt kein Pflanzenwachstum und die Photosynthese unterbleibt zum größten Teil. Normalerweise nehmen Pflanzen das Ammonium und Nitrat auf und entgiften das Wasser. Den Algen wird die Nahrungsgrundlage entzogen und das Wasser wird durch die Photosynthese mit Sauerstoff versorgt, der wiederum für die Fische lebensnotwendig ist. Während das Licht im Gesellschaftsbecken dafür sorgt, dass die Pflanzen wachsen, so ist das Licht im Meerwasseraquarien für ein gesundes Korallenwachstum wichtig. Licht liefert die überaus wichtige Lebensenergie und darum müssen auch die Leuchtmittel dementsprechende Leistungen erbringen. Auszugsweise sollen hier die Dennerle Trocal T5 Longlife Special Plant genannt werden, die laut Hersteller das beste Licht für das Wachstum der Aquarienpflanzen sein soll und einen UV-Stop gegen das Algenwachstum aufweist. Die Dennerle Trocal T5 Longlife Amazon Day soll ein brillantes Tageslicht für Süßwasser-Aquarien bieten. Diese Technik liefert vor allem ein natürliches Licht, welches die Farben der Fische und Pflanzen in ihren natürlichen Farben zeigt. Die Fluval Fresh & Plant 2.0 LED bietet eine LED-Vollspektrum-Beleuchtung für die Süßwasseraquarien und besitzt eine Touch-Dimmfunktion. Dem Anfänger-Aquarianer wird es also nicht leicht fallen, sich für das richtige Leuchtmittel zu entscheiden und wird auf die Hilfe des Fachpersonals angewiesen sein.

Sand, Pflanzen und Fische in einem Aquarium Komplettset

Für die Innengestaltung des Aquarium Komplettset sollte man sich am besten die Natur zum Vorbild nehmen. Ein dunkler Boden harmonisiert ganz besonders mit Fischen, die leuchtende Farben haben. Ein Aquarium, welches man mit Barschen besetzt, braucht meist keinen großen Pflanzenbesatz, da diese Fische von ihrer „Wohnung“ ganz eigene Vorstellungen haben und die Pflanzen meist zu Schwimmpflanzen umfunktionieren. Auch in dieser Hinsicht sollten sich die Anfänger Rat in Zoohandlungen oder bei Profis suchen. Auch unter den Fischen bleiben Revierkämpfe nicht aus, sie können sich bis aufs Äußerste bekämpfen, wie das zum Beispiel die Männchen der Kampffische tun. Man sollte sich auch über die Bedürfnisse der Aquarienbewohner informieren und dementsprechend die verschiedenen Arten zusammen stellen. Lieber zwei, drei oder vier Arten zusammen vergesellschaften, aber dafür sollte man sie in größeren Gruppen halten, je nachdem wie groß das Aquarium ist.

Ein Aquarium Komplettset passt in jeden Raum

Wenn man sich ein Aquarium Komplettset anschaffen möchte, dann ist man auf der sicheren Seite. Die technischen Grundvoraussetzungen sind gegeben, sodass man erst einmal alle notwendigen Geräte besitzt. Ein ganz großer Vorteil der Komplettsets ist auch der Unterschrank, der zu diesen Aquarien gehört. Hie kann man alles unterbringen, was mit der Betreibung eines Aquariums zusammenhängt. Elektrische Anschlüsse kann man hier unterbringen, Futter, Pflanzendünger und sonstige Produkte, die zur Sauberhaltung der Becken notwendig sind. Fischkescher, Schlammheber und Ersatzfiltermittel und ähnliches kann man in dem Schrank sauber unterbringen und hat es bei Bedarf gleich zur Hand. Ein Aquarium Komplettset kann außerdem zu einem schönen Blickfang in der Wohnung werden, wenn es dann vollständig eingerichtet ist, die Pflanzen gut angewachsen sind und sich die Fische sehr wohl fühlen. Wenn der Standort richtig gewählt wurde, dann kann man die Fische in ihrem Lebensraum beobachten, sie pflegen und vielleicht auch erleben, wie sie ihre Brut aufziehen. Spätestens dann weiß man, dass man alles richtig gemacht hat.